Mittwoch, 29. Juni 2011

Neues im Garten

Das Bett aus Frankreich steht schon im Garten...die Ecke war eigentlich gedacht für was anderes, aber wie das so ist, habe ich mich mal wieder umentschieden:-)
Diese Ecke wirkte immer sehr düster, das Kies lockert das ganze sehr auf und macht dieses Plätzchen viel freundlicher.
Auch diverse Terracotta Töpfe haben sich verabschiedet und worden gegen Zink getauscht.






Wie ihr euch vielleicht erinnert war ich vor genau eine Woche im Norden unterwegs, bei Lille Weiß:-)
Davor, habe ich meine vorbestellte Bistrostühle und Tisch beim Steffi aus Ihren Depot abgeholt .
..hier unten ist unsere neue Sitzecke, welche sich direkt am Teich befindet.





Heute nur ganz kurz...
 morgen bekomme ich schon wieder Besuch für einige Tage und muss dem Entsprechend noch etwas tun:-)
Die Kinder haben am Freitag letzten Schultag :-) 
 Ich kann also einbischen ausschlafen, mal keine Termine ...!!!
...ich freue mich schon so sehr darauf!

Allerliebste Grüße,
Eure Angie





Montag, 27. Juni 2011

Tour de France...

oder besser gesagt Flohmarkt-Marathon de France:-)
 Das war schon lange ein Traum von mir, einmal nach Frankreich zu fahren und ganz,
 ganz viele Flohmärkte zu besuchen. Der Entschluss dazu kam ganz spontan, mein Mann,
der mir gerne alle wünsche erfühlt ( fast alle), hat spontan "ja" gesagt und  am Freitag Nachmittag sind wir zu meine liebe Freunden Anna los gefahren, heute Nacht um 3 Uhr morgens sind wir wieder gekommen.
 Insgesamt haben wir 2000 km zurückgelegt und 10 Flohmärkte besucht.
Zwischen durch haben wir uns die Zeit genommen um einen Kaffee und die schöne Stadt Strassburg zu genießen. Es war herrlich!!!
Das Ergebnis meine Einkäufe habe ich schon Fotografiert, alles muss noch auf seinen Platz gebracht werden, teil von den Sachen stelle ich in meinen Shop ein....aber als erstes muss ich mich erholen:-)
Das einkaufen und laufen war kein Problem, nur die schlepperei die leider dazu gehört, hat mir zu schaffen gemacht,....dementsprechend bin ich totall geschafft, glücklich und immer noch aufgedreht zu gleich:-)))
Eins steht fest, das machen wir  noch einmal im diesen Jahr :-)

Meine liebe Anna, wir danken Dir ganz herzlich für Eure Gastfreundschaft!
Die Zeit mit Dir zu verbringen und unsere Gespräche das war der größte Schatz
 das ich mitgenommen habe!
Ich vermisse Dich jetzt schon meine süße und Deinen Salat!!!:-))))







Das Wetter ist ein Traum bei uns, aber bevor ich das alles genießen kann gönne ich mir ein kleines Mittagsschlaff, mir fahlen die Augen zu...


Euch, wünsche ich noch einen wundervollen Tag!


Bis bald,
Eure Angie

Freitag, 24. Juni 2011

Am letzten Mittwoch …

...war es endlich soweit und ich durfte wieder mal einen ganzen Tag für mich haben, … die vielen Kilometer, die ich an diesem Tag gefahren bin, habe ich gar nicht gemerkt. Ich glaube, der Weg könnte noch weiter sein und ich hätte  - trotz der Entfernung – mir das alles nicht entgehen lassen wollen. Außerdem habe ich noch eine ganz liebe Begleitung mit mir gehabt. Eine liebe Freundin hat mich begleitet …
Bettinchen, danke schön für Deine Gesellschaft !
Als wir bei Moni & Wiebke ankamen, war schon Cathrin da und die Katja kam kurz danach.
 Ich bin erst vor kurzem da gewesen, aber es war wieder mal so schön, alles um mich herum voll mit Sachen, die begeistern, mit so netten Mädels und hervorragenden Gastgebern Moni & Wiebke.
 Moni hat für uns diesen zauberhaften Apfelkuchen gebacken… und der war so lecker …
 Liebe Moni, Du kannst backen wie ein Konditor, es war sooo lecker ….
 Danke schön, dass Du das für uns gemacht hast!
 Den gedeckten Tisch von den Beiden habe ich auch geknipst, dass Ihr sehen könnt, wie nett wir alle zusammen sitzen konnten.Ich habe Moni gefragt, ob ich mir ihren Vorgarten nochmals anschauen darf, der für mich eine wahrhafte Inspiration ist. … ja, ich durfte, wir durften alle, wir durften auch Monis traumhaftes Heim besichtigen, das ich bei meinem letzten Besuch anschauen durfte.
 Nach diesem Highlight folgte gleich ein zweites, … wir sind alle ins Auto,  wie ein Konvoi hinter Moni her, Richtung Wiebkes Zuhause, das war der Hammer!!!!
 SO ein zauberhaftes Heim, das Wiebke mit ihrem Mann geschaffen hat. Eigentlich fehlen mir die Worte,
 wie ich meine Eindrücke beschreiben soll, ich bin immer noch so high von diesem Tag :-)))
Unsere liebe Katja hat schon ein paar Bilder von dem zauberhaften Haus von Wiebke auf ihrem Blog gezeigt… meine Bilder sind leider nichts geworden.
 Ich habe vor lauter Begeisterung meine Kamera falsch eingestellt :-(
 … vielleicht ergibt sich irgendwann die Gelegenheit dazu, wenn mein Verstand richtig tickt, um die Kamera richtig einzustellen :-)))
Ich habe soooo viele Eindrücke mitgebracht, so viel Wärme und Freundlichkeit empfangen, ein paar dekorative Kleinigkeiten, die einen glücklich machen …. Das müssen wir unbedingt wiederholen !!!! Es ist so herrlich, wenn man Menschen um sich hat, die mit einem die Leidenschaft, die man selbst liebt, teilen, auch wenn es nur für einen Tag ist, aber ein Tag, der in meiner Erinnerung unvergesslich bleiben wird. Ein Tag, aus dem man noch lange schöpfen kann, ein Tag, über den ich mich noch lange freuen werde und voller Enthusiasmus berichten kann. Danke schön Euch allen, dass ich ein Teil sein durfte in diesem Treffen!













Mich erwartet dieses Wochenende noch ein Highlight, ein Wunsch, der endlich in Erfüllung geht.
Im nächsten Post berichte ich genau darüber!
 Ich wünsche Euch allen ein wunderschönes Wochenende.

Allerliebste Grüße,
 Eure Angie

 P.S. Bevor ich bei Lille Weiß angekommen bin, habe ich meine Sachen von Steffi abgeholt … leider müssen die Bilder noch warten … ich konnte noch gar nichts machen, da wir im Moment im Norden nur von Regen überschüttet werden … aber sobald sich die nächsten Sonnenstrahlen zeigen,
 hüpfe ich bestimmt wieder in den Garten :-)

Mittwoch, 15. Juni 2011

Stockseehof

Ich bin unendlich glücklich und dankbar für jedes einzelnen Wort, das ihr mir zu meinem letzten Post geschrieben habt.
Wieso ich den Post geschrieben habe? … aus einem Grund, den ich persönlich für wichtig gehalten habe, … aus dem Grund, der ganz wichtig ist,  euch DANKE zu sagen, weil so ein Vorfall leider nicht das erste Mal war in meinem Leben. Ich fand es wichtig, das zu schreiben, was ich gefühlt habe. Auf das Risiko, dass ich mich wiederhole, möchte ich nochmals danke sagen für Eure Toleranz und Akzeptanz, die leider nicht immer selbstverständlich ist, wie die Geschichte erzählt.

Wie ich schon kurz in meinem letzten Post erwähnte, war ich am Donnerstag am Stockseehof.
Am Eingang wartete schon Catherin auf mich, wir sind ein paar Schritte gemeinsam durch den Eingang gegangen und schon waren wir im Paradies:-)
Gleich, als wir begonnen haben zu stöbern, haben wir Steffi besucht, kurz danach trafen wir Sonja,
Ich war total im Rausch, es war so schön, inspirierend und anstrengend vor lauter Glücksgefühl:-)))

Wir trafen uns alle zum Kaffee und haben uns sehr nett unterhalten.
Auf dem Bild seht Ihr die glückliche runde, Catherin, Wiebke, mich und Moni.

Nach der schönen Pause ging es weiter und wir trafen noch Katja.
Leider habe ich kein Bild von uns, da ich Dussel so aufgeregt war, dass ich gar nicht daran gedacht habe.
Ich bin mir sicher, das werden wir alles nachholen, vielleicht schon nächste Woche, liebe Katja….,
 am Mittwoch fahre ich zu Moni & Wiebke. Wenn du Zeit hast?:-)))



Wie einige von Euch vielleicht schon im Post von Catherin gesehen, so vollgepackt sah ich nach meinem ersten Gang aus, danach folgten noch zwei Gänge zum Auto.
 Beim dritten Gang war ich platt & pleite:-)
Ich habe selbstverständlich Bilder für Euch von meinen neu erworbenen Schätzchen gemacht.


Die Terrinen waren Liebe auf den ersten Blick, ich musste sie haben.



 ...die Zweite, ist die auf der Kommode



Lange gesucht und endlich gefunden habe ich die Ballettschühchen bei Steffi.



Einen alten Biergartenstuhl für den Eingangsbereich



und zu guter Letzt habe ich noch eine Kletterrose „Mini Eden“ gekauft.
Rose am Stamm „Sea Foam“ und Schleierkraut …. Das alles muss aber erst wachsen.
Wenn ich schon beim Thema Garten bin, … es ist der Ort, wo ich mich momentan am meisten aufhalte.
 Ich habe viel gearbeitet und das eine oder andere verändert.
Bilder zeige ich Euch beim nächsten Mal, nachdem ich von Steffi meine Bestellung abgeholt habe …
*freuemichschonwieverücktdarauf*


Bis bald!
Eure Angie

Mittwoch, 8. Juni 2011

Das Leben ist voller Überraschung!

Zuerst muss ich mich bei Euch ganz herzlich für Eure Hilfe bedanken, es läuft wieder, zwar noch nicht alles reibungslos, da Google immer noch Probleme macht.
Ich habe für Euch heute einen langen Post vorbereitet und hoffe, Ihr habt so viel Geduld, das alles zu lesen:-)


Die ersten Bilder sind die versprochenen von den Einkäufen, die ich Euch von meinem letzten Ausflug in den Norden zeigen wollte. Es ist noch nicht alles, ich habe noch ein paar Sachen bestellt, die ich im Laufe der Zeit abholen werde.

Das Größere Fußbänkchen habe ich bei Steffi im DEPOT entdeckt, passend zum den kleinen:-)



Dieses wunderschöne alte Backform ist auch von Steffis DEPOT

Bauernsilber von Lille WEiß

...noch paar Teelichter

Kleines Teppich für Ankleide

...und diese unglaublich süße, zauberhafte Tunika. Angies lieblingsstück + der bezaubernde Schal das ich von Moni Geschenk bekommen habe. Dankeschön, ich liebe es und möchte am besten garnicht ausziehen!:-)


„Das Leben ist voller Überraschung!“

… es war ein schöner Tag, perfekt für einen Ausflug in die Innenstadt Hamburgs.
Mein liebster Ehemann und ich haben Trödel- und Antikgeschäfte besucht.
In einem der Geschäfte blieb mein Herz stehen, als ich das Funkeln an der Decke sah.
Da hängt er, der ganz bestimmte Lüster, den Angies Herz seit langem begehrt.
Als die Besitzerin auf mich zukam, habe ich ganz höflich gefragt wie teuer die Lüster sind.
Sie: „Weiß ich nicht, ich muss meine Liste suchen, dann kann ich Ihnen es genau sagen … aber die fangen so ab 1.000 Euro an“
Ich: „Ohhh, machen Sie sich bitte nicht die Mühe, das ist leider für mich zu teuer L“
…immer noch höflich, aber mit leichtem Bedauern in meiner Stimme, was verständlich ist, wenn man weiß, dass er nicht für meine Tasche ist!
Sie: ein schiefer Blick
Ich: verwundert ????
Sie: „Woher kommen Sie?“
Ich: „…. Aus Polen“
Sie: „… ja, ja, bei Euch ist das alles billig, …. Wir sind in Hamburg, das sind Hamburger Preise !!!“
Ich denke mir …ok., ich sage doch gar nichts, ich wollte ihr nur die Mühe ersparen, wenn ich gleich weiß, dass er nichts für micht ist…
Sie, weiter am reden: „…ja, ja, ich kenne Ihre Landsleute gut. Wenn bei Euch alles so billig ist, was machen dann hier all die Spargelstecher?
… meine Putzfrau kommt auch aus Polen, he???...“
Ich: „Waren Sie schon in Polen?“
Sie: „Nein, ich war da noch nicht!!!“

Das ist alles, was ich in meiner Erinnerung habe!
Ich stand leicht unter Schock und wollte nur weg!!!

Auch, wenn ich eine starke Frau bin, eine Menge Selbstbewusstsein in dieser Hinsicht habe, auch wenn ich wußte, dass ich das alles nicht persönlich nehmen sollte … fühlte ich mich wie ein halber Mensch… ich war für diese Frau irgendwie minderwertig. Mich braucht man nicht zu bedauern, aber die Frau, die ihre Stimme erhob, wirkte so überlegen, aber eigentlich müßte sie mit ihren Ansichten bedauert werden… Trotz meiner Vernunft blieb ein bitterer Nachgeschmack und eine Traurigkeit mit großem Fragezeichen, wieso manche Menschen so sind ???!

Die Geschichte geht gleich weiter, aber an dieser Stelle muß ich hier wirklich was los werden:

Ich habe schon wirklich oft die Gedanken gehabt, aber hier in der Bloggerwelt ist mir so etwas noch nie passiert, dass es jemanden etwas ausmacht, dass ich aus Polen komme. Ich schreibe Eure Sprache, die zwar manchmal unter meinen Fehlern leidet. Ich hatte hier noch nie das Gefühl, dass ich weniger wert bin als alle Anderen!!!

Während ich das schreibe, würde ich Euch ALLE am liebsten umarmen. Mein Herz ist voller Wärme und meine Gedanken voller Dankbarkeit.
Ich schätze das alles wirklich sehr und danke Euch! 
 


Traurig, wie ich war, rief ich meine Freundin an und erzählte ihr alles.
Meine Freundin hat mich ganz lieb getröstet und mich an meine eigenen Worte erinnert, die ich immer sage:
„Pan Bög nie ruchliwy, ale Sprawiedliwy“
… es ist ein polnisches Sprichwort, das schwer zu übersetzen ist, aber es bedeutet ungefähr, dass der liebe Gott zwar nicht zu sehen, aber er dafür sehr gerecht ist.
Hierzulande drückt man das ein bisschen radikaler aus: „Jeder bekommt das, was er verdient“

Nach unserem Gespräch habe ich mich zum Computer gesetzt und habe im Auktionshaus „Lüster“ eingegeben, eigentlich ohne Erwartung, weil es so was nicht gibt. Und wenn es so was gibt, dann ist es wieder für mich nicht bezahlbar…
Aber dann ist es passiert … das Hex, Hex – Ihr erinnert Euch vielleicht an den früheren Post von mir.
Gerade hat jemand einen Lüster eingestellt, die Beschreibung war super, kein shabby, franske oder ähnliche Begriffe waren angegeben, die es meistens nicht möglich machen, irgendetwas zu vernünftige Preisen zu kaufen.
Ich habe eine Woche gezittert, bis es so weit war… ich hatte tolle Unterstützung von Freundinnen, die für mich die Daumen gedrückt haben. Und ich habe ihn bekommen, bezahlbar, wunderschön!!!
Am nächsten Tag, nachdem ich den Lüster ersteigert hatte, habe ich auf einem Flohmarkt eine alte Schneiderpuppe aus Frankreich kaufen können, die wahres Schnäppchen war.

Ich finde, ich bin mehr als entschädigt worden, ich habe gleich zwei so tolle Sachen bekommen. 
 


Ich hoffe, ich habe Euch mit meinen Erzählungen nicht all zu sehr gelangweilt, aber ich fand, ich sollte es schreiben. Das Leben ist voller Überraschungen, die leider nicht immer angenehm sind.

Allerliebste Grüße, Angie

P.S. Am Donnerstag fahre ich zum Stockseehof und besuche dort Steffi, freue mich schon riesig darauf:-)
Ich hoffe nur es Regnet nicht so doll wie heute.