Mittwoch, 20. Oktober 2010

Aussteuertruhe

Aussteuer-Truhen schenkten früher die Mütter - einem uralten Brauch folgend - ihren Töchtern in einer Zeit, als Bräute noch alle Gegenstände für den Haushalt mit in die Ehe brachten.
Ich erhielt keine Aussteuer-Truhe und finde es sehr schade, dass so eine schöner Brauch in Vergessenheit geraten ist ....
Somit müssen wir heute dafür selbst sorgen und unseren Schrank mit duftender Wäsche bestücken.
Es war immer schon mein Traum, so einen Schrank zu besitzen. Nach jahrelangem Sammeln habe ich mittlerweile meinen duftenden Wäscheschrank:-)
Ich öffne eine Weißetür: dort, auf dem tiefen Holzregal, deren Kante ich mit Spitzenborte verziert habe, stapeln sich Laken mit Monogrammen, Spitzen und Paradekissenbezüge.
Ich habe auf eine Aussteuer-Truhe, die ich in Schweden bestellt habe, warten müssen. Als sie endlich eintraf, kam wunderschöne Wäsche aus vergangenen Zeiten zum Vorschein. Eine große Überraschung war mit dabei, ein alter Koffer voller Spitzen!!! Ihr hättet mich dabei sehen müssen ;-)))
.... in diesem Moment war ich wie auf Drogen, im Vollrausch ;-)

Einen kleinen Teil habe ich schon fotografiert, ich werde aber immer wieder ein paar Teile in meinem Shop einstellen. Ich habe dieses Mal auch doppelte Laken, also wer noch zwei gleiche für Vorhänge benötigt, kann mich gerne über meine Email-Adresse kontaktieren ( decodreamscometrue@googlemail.com). Viele von Euch haben mich schon danach gefragt, aber es ist schon so lange her, dass ich gar nicht mehr weiß, ob das noch aktuell ist. Es wäre für mich einfach leichter, wenn ihr Euch meldet.


Jetzt muß ich aber in meine Hände spucken ;-)
 ...morgen kommt Liane aus Österreich angeflogen!!!
... ich freu mich so sehr auf Dich!!!!

Liebste Grüße,
Eure Angie













Mittwoch, 13. Oktober 2010

Totalausfall !!!

Ich bin ja soooo froh, dass ich jetzt endlich einen Post schreiben kann, seit Gesternmittag bis heute Nachmittag hatten wir kein Fernseher, Telefon und natürlich auch kein Internet.
Schon komisch, wenn man das Alles nicht hat ;-)
Am Anfang machten sich die Entzugserscheinungen sehr bemerkbar, bis ich eine sinnvolle Beschäftigung gefunden hatte.
So viel Zeit, die anderweitig genutzt werden kann. Erst dann ist mir aufgefallen, wieviel Zeit man verbraucht im Internet, um hier und da etwas zu gucken, hier und da zu schreiben und das eine oder andere, das unbedingt nachgeschaut werden muss ...
Das Einzige was wir hatten war Strom und warmes Wasser, also ich habe mich auf meine Nähmaschine gestürzt und habe fröhlich vor mich hingenäht für mein kleines Lädchen. Der nächste Punkt im Unterhaltungsprogramm war ein heißes Bad. Nachdem mir alle Optionen ausgegangen sind habe ich mich sehr früh ins Bett begeben :-)
Heute morgen habe ich das aufstehen genossen, ich war ausgeschlafen und erholt wie ein junger Gottin.
Der Tag hat dann begonnen mit einen Spaziergang mit meinen kleinen Mädchen, beim tollen Wetter, auch wenn es sehr frisch war. Ich hoffe, ihr könntet das auch alle geniessen.

Liebste Grüße,

Eure Angie

P.S Ausruhen hin oder hier, aber Internet ist schon g... und gleich gibt es "Desperate Hauswives"!!!:-)))))

                         











Samstag, 9. Oktober 2010

Zum Wochenende...

wollte ich sehr gerne Posten, leider habe ich nicht schneller geschafft. Jetzt ist schon wieder Samstagabend und ich frage mich wo ist denn die Zeit geblieben? Es war doch gerade noch Montag?!:-)))
Meine Hortensien im Garten sind verblüht,... was ich noch Verwendern konnte, habe ich überall im Haus verteilt und noch einen Kranz angefertigt...








Ich wünsche Euch allem einen schönen sonnigen Sonntag!
Bei uns ist das Wetter voller herbstliche Sonne, hoffentlich bleiben das noch paar Tage!


Liebste Grüße,
Eure Angie

Mittwoch, 6. Oktober 2010

Die ultimative Verführung

Nun sind die Tage des goldenen Herbstes gekommen.
Die Zeit der Hitze ist endgültig vorbei, nach und nach verändert sich alles und legt einen goldenen Schleier auf die Mutter Natur.
Der Herbst becirct und bezaubert, umschmeichelt und umwirbt unsere Instinkte, die eine Sehnsucht nach Gemütlichkeit, Kerzenschein und Spaziergängen weckt.
Ich lasse mich gerne hineingleiten in diesen Zauber, trotz der vielen Arbeit, die auf mich zugekommen ist.
 Ich habe gemerkt wie wichtig es für mich war, mein Hobby zum Beruf zu machen. Vor allem, wenn meine Arbeit meine Passion ist - so verführerisch, dass ich ihr mit Haut und Haaren verfallen bin.
Die ultimative Verführung für mich sind Blumen. Ich liebe sie einfach über alles. Damit zu arbeiten macht so viel Spass und läßt mich die Zeit vergessen.
Am Montag hatte ich die Gelegenheit, einen Herbst-Korb für eine Freundin anzufertigen.
Ich freue mich schon sehr auf meine erste Ausstellung zu Weihnachten, dann darf ich nämlich ganz viele Körbchen machen;-)









Liebste Grüße,
Eure Angie