Sonntag, 24. Februar 2013

Zu Besuch bei Nicole - Teil 1


Heute möchte ich Euch den ersten Teil einer kleinen Wohnreportage zeigen, 
die ich bei Nicole gemacht habe.
Nicole kenne ich seit dem ersten Tag von "Shabby Charm" (mein Lädchen). 
Sie war zur Eröffnung da und seit dem besucht Sie mein Geschäft regelmässig.
Nachdem wir einander besser kennengelernt haben, folgten gemütlich Treffen auf einen Kaffee
 in unseren Häusern.
Ich war überglücklich, als Nicole mir vorgeschlagen hat, meine Kamera mitzunehmen und ich durfte alles fotografieren, was mir vor die Linse kam!





Weiß war schon immer Ihre Lieblingsfarbe, erst vor zirka zwei Jahren begann Nicole 
mit der Sammlung von alten Sachen.
Sie liebt Ihr Zuhause und ist eigentlich ständig im Einsatz ....
wenn Sie nicht gerade etwas streicht, nützt Sie jede freie Minute und besucht viele Flohmärkte. 
Sie steht früh auf, begibt sich auf die Suche nach all den Objekten, die Ihr Zuhause verschönern können.




Was mich von Anfang an Ihr fasziniert hat, war die Tatsache wie sehr Sie das, was sie macht, liebt!
Vor allem wie sehr die neue Liebe zu alten Sachen, die Sie bei sich entdeckt hat, ihr Herz erwärmt.





Nicole ist mit Ihrer Liebe zu diesem Stil zu Hause nicht allein, 
sie hat das große Glück einen Mann zu haben, der sie in dieser Hinsicht voll und ganz unterstützt.
Vor allem Sein handwerkliches Können macht Nicole überglücklich:-)
 Sie sind ein Team und verwirklichen Stück für Stück Ihren Traum vom Wohnen in Weiß.


















Heute war erst der erste Teil, beim nächsten Mal zeige ich Euch die andere Bilder:-)
Ich hatte das Glück das alles in natura zu geniessen, aber ich hoffe,
 ich konnte zumindest ein klein bißchen das Gefühl durch meine Linse an Euch weitergeben, 
welch schönes Zuhause Sie und Ihr Mann erschaffen haben:-)




                                                                     Meine liebe Nicole,

vielen, vielen Dank, dass ich die Bilder machen durfte,
 um sie mit meinen Leserinnen zu teilen!



Ich wünsche Euch noch einen wundervollen Sonntag!
Allerliebste Grüße,
Angie




Donnerstag, 14. Februar 2013

LOVE IS IN THE AIR!


HAPPY VALENTINE'S DAY
Wünsche Euch einen wundervollen Valentinstag!!!

Angie



Freitag, 8. Februar 2013

Abenteuer im Januar

 Wie ich schon im letzte Post geschrieben habe, verging die Zeit seit Weihnachten sehr schnell.
Heute will ich euch schreiben, was ich so in der Zeit getrieben habe:-)
Also, nach Weihnachten hatten wir Familienbesuche, es waren schöne Tage, die schnell vergingen, und schon war es Anfang Januar… man räumt die Weihnachtssachen weg, erledigt alles, was liegen geblieben ist… zwar hatte ich ruhige und erholsame Tage gehabt, aber zu Hause ist immer etwas zu tun, also habe ich mir gedacht, ich fliege zu meiner Freundin Liane nach Wien und lasse mich da verwöhnen:-)
Am 17. Januar 2013 war es endlich so weit. Mein Mann brachte mich zum Flughafen… ich checke ein und dann sagt mir die Dame am Schalter, dass es in Wien einen Schneesturm gibt, also man weiß nicht, wann wir abfliegen können. Irgendwann war es endlich so weit und ich saß im Flieger.
Ich beschäftigte mich während des Fluges mit einem Spiel auf meinem Handy,
aber irgendwann dachte ich: „sollten wir nicht schon landen?“
… prompt kam die Durchsage vom Piloten: „Meine Damen und Herren, wir befinden uns über Wien, aber leider können wir nicht landen, weil der Flughafen aufgrund des starken Schneefalls gesperrt ist.
Wir fliegen nach Salzburg!“
Okay, dachte ich mir, dann ab nach Salzburg, da war ich noch nie:-)

Salzburg angeflogen, aber leider nicht gelandet,
weil auch dort hatte man gerade den Flughafen gesperrt!

Wieder eine Durchsage vom Piloten: 
 „Wir fliegen nach Graz“ 
Okay, da war ich auch noch nie:-)


Endlich in Graz angekommen, saßen wir im Flieger und warteten auf einen Start nach Wien.
Die Zeit verging und dann  mussten wir doch alle raus und am Flughafen warten. Stunden vergingen… bis man uns mitteilte, dass wir jetzt mit dem Bus nach Wien fahren. Also ich schnell zum Bus… ich sah ein Restaurant und hatte soooo Hunger, aber ich musste einen Platz ergattern…. sonst muss ich wieder warten, bis wieder neue Busse vorfahren wurden!


 Nach drei Stunden Busfahrt bin ich in Wien angekommen… völlig am Verdursten, hungrig wie ein Wolf machte ich mich auf die Suche nach einem Taxi. Mein 30 kg schweres Gepäck durch den Matsch und Schnee zu ziehen war ein richtiger Kraftakt, aber in meinem Kopf war nur ein Gedanke: … ich will zu meiner Liane!!!! Zwanzig Minuten später gelangte ich endlich zum Taxi und machte mich auf den Weg.
Ich war so froh, dass ich endlich am Abend da war … Liane und ihr Mann haben mich gleich mit allem versorgt und die 9 Stunden Verspätung waren fast vergessen:-)
Wir hatten sehr schöne Tage zusammen, aber da ganz Wien mit viiiiiiel Schnee bedeckt war, blieben wir die meiste Zeit zu Hause, nur an einem Abend waren wir essen in einem schönen Lokal im Shabby Stil (daher die Bilder) und wir besuchten eine liebe Freundin von Liane, die Andrea.
Aber das wichtigste war für mich, die Zeit, die ich mit Liane verbringen konnte, und dazu braucht man eigentlich nicht so viele Ausflüge, ich fühlte mich sowieso am wohlsten bei ihr zu Hause:-)
 pssst…. und so unter uns gesagt: sie kann sooooo lecker kochen!!!!!:-)
… yammi, yammi!!!

 Die Tage vergingen und ich musste wieder nach Hause, fiel mir schwer, aber watt mutt dat mutt!
Jetzt mach ich es ein wenig kürzer:-)))…
... ich kam an und es war alles bis Mittwoch (den 23. Januar) gut. Also ein Tag vor Ende meines Winterurlaubes merkte ich, dass etwas nicht stimmt, und zwar, dass irgendwas im Anmarsch ist.
Am nächsten Tag fuhr ich in meinen Laden, der erste Tag nach einer so langen Pause… leider war das Gefühl von gestern noch stärker und meine Verfassung ließ deutlich nach. Laden wieder zugemacht…. es blieb mir nichts anderes übrig… nach Hause und ab ins Bett. So zirka nach 30 Stunden, von denen ich vielleicht nur eine Stunde wach war, weil vor lauter Fieber ich mich nicht aus dem Bett bewegen konnte, stellte ich fest, dass es mir noch nie im Leben so schlecht ging. Nach einem Besuch beim Arzt und der Diagnose, dass ich eine Lungenentzündung habe, war mir klar, dass es dauern wird, bis ich wieder fit bin.
Jetzt, nach zwei Wochen, geht es langsam, aber ganz fit bin ich leider noch immer nicht, es fehlen noch so 30 % bis mein Motor im vollen Antrieb ist:-) Aber ich bin froh, dass ich mich wieder gut bewegen kann, ohne in Atemnot zu gelangen.

So, ich hoffe, ich konnte euch einen kleinen Einblick vermitteln,
wieso die letzten Wochen soooo schnell vergangen sind:-)


 Das Leben ist ein Abenteuer:-)
...in diesem Sinn wünsche ich euch ein schönes Wochenende!

Bis bald
Eure Angie


Freitag, 1. Februar 2013

Schönes Wochenende


Nach einer so langen Pause weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll… 
die Pause war eigentlich nicht geplant, sie hat sich einfach ergeben. 
Die Zeit tickt, ohne dass wir darauf Einfluss haben können… 
und schon verging eine Woche nach der anderen. 




Ich beginne beim Blogger-Jahr mit Verspätung, 
dafür aber mit einem herzlichen Wochenendgruß an Euch und ein paar schönen Blümchen:-)))

Bis ganz bald 
Eure Angie