Mittwoch, 23. November 2011

Vorher – Nachher


In unserem Wohnzimmer steht eine neue Kommode, die wir eigentlich für mein Geschäft gekauft haben. Mein Mann hat die vielen alten Farbschichten runtergeholt und geschliffen. Als ich sie sah, nachdem die ersten Arbeitsschritte getan waren, war es klar: sie bleibt hier! Das Streichen habe ich übernommen. Zuerst wurde sie weiß grundiert…. dann habe ich ein dunkles Grau aufgetragen und dann nochmals Weiß. Ich habe sie sehr stark angeschliffen, bis die andere Farbschicht zum Vorschein kam. So ist sie richtig schön shabby geworden, wie ich sie haben wollte.

Und dann muss ich Euch noch meinen neuen/alten Hutkoffer zeigen, ich liebe dieses Stück,
 es ist ein richtiges Shabby-Sahneteilchen, das ich wieder mal meinem Mann zu verdanken habe.
Ich glaube, er ist voll vom Shabby-Fieber infiziert, was mich sehr freut!:-)
 Bin gespannt, was meine Shabby-Ehemann noch als nächstes finden wird:-)))








So, und jetzt muss ich in mein Lädchen, die Decke wartet …
Ich muss sie unbedingt zu Ende reinigen.
 Wenn das geschafft ist, kann ich endlich mit dem Streichen anfangen:-)

Ich drück Euch alle ganz herzlich
Eure Angie

Montag, 21. November 2011

2 in1

 ich habe heute gleich zwei Post in einem…
 Einmal die Bilder von Inga, wo ich auf ihrer traumhaft schönen Ausstellung war und ein paar Impressionen von meinem Stand am Weihnachtsmarkt in Kisdorf.

Weihnachtszauber by Inga

 ...hier habe ich mir gemütlich gemacht mit einen Apfelpunsch:-)
Inga und Ihr Mann haben ein zauberhafte Atmosphäre in ihren zu Hause erschaffen.
Ich wollte garnicht mehr nach Hause:-)

... beim Schmuck kommt die Ester in mir:-)
Wenn ich konnte würde ich am liebsten alles haben wollen!:-)))

...alles war so schön und liebevoll in Szene gesetzt

...zum Glück habe ich die Bilder, die mich erinnern werden an diesen Zauberhaften Abend!
Danke liebe Inga das ich dabei sein dürfte.
Ich freue mich schon sehr auf nächstes Jahr:-)))


Weihnachtsmarkt Kisdorf 2011

Es war ein sehr schöner Weihnachtsmarkt mit viel mehr Ausstellern als letztes Jahr und einer Menge Besuchern. Die drei Tage vergingen sehr schnell, aber jetzt, wo es überstanden ist, merkt man schon, dass es auch eine Menge Arbeit war. Heute würde ich mich am liebsten in mein Bett verkriechen, aber leider muss ich damit bis heute abends warten:-)))
Jetzt, wo ich den Weihnachtsmarkt hinter mich gebracht habe, kann ich mich auf mein Lädchen freuen…
 ich kann es kaum erwarten, dort wieder loszulegen.
Aber bevor ich mich wieder in die Arbeit stürze, höre ich auf meinen Körper und trete im Moment etwas kürzer. Vom Kopf her könnte ich nur machen und tun….
 Ich kenne mich zu gut, deswegen weiß ich genau, wenn ich wieder übetreibe bekomme die Quittung, daher lege ich morgen die Beine hoch und mache gar nichts!!!:-)






Alles Liebe
Eure Angie

Montag, 14. November 2011

Der letzte Sommertag

 Diesen herrlichen letzten Sommertag habe ich aus einem bestimmten Grund
mit meiner Kamera festgehalten. Der „Grund“ sind zwei liebe Mädels, Astrid & Britta.
Zwei Freundinnen, die ich gleich ins Herz geschlossen habe:-)
 Die beiden wünschten sich von mir ein Fotoshooting im Freien. Ich war von der Idee total begeistert
 und habe gleich zugesagt!:-)   

Zwei Freundinnen zu fotografieren, die Freundschaft auf Bildern festzuhalten,
war bei den beiden ein Leichtes:-)
 Unsere gemeinsame Zeit war ein herrliches Erlebnis,
 die Beiden waren so natürlich und entspannt… ich musste nur auf den Auslöser drucken:-)



   Ich freue mich sehr, dass ich die Bilder mit Euch teilen kann.
Ich habe mich erst gar nicht getraut, die Beiden zu fragen,
aber irgendwann habe ich es doch gewagt und die Mädels waren einverstanden:-)







Es sind sehr viele Bilder, die ich gemacht habe,
deswegen habe ich genug Spielraum und kann sie unterschiedlich bearbeiten.
 Die Beiden können dann selbst auswählen, was ihnen am besten gefällt:-)


 




Ich kann mich noch erinnern, wie das Wetter nächsten Tag umgeschlagen hat,
die Temperaturen sind um ein paar Grad gefallen,
 der Himmel bedeckte sich mit Wolken und der Herbst war da …


Allerliebste Grüße,
Eure Angie




Freitag, 11. November 2011

Die ersten Schritte

Wie versprochen, zeige ich Euch wie ich in meinem Lädchen vorangekommen bin …
Auch wenn auf den Bildern der „Wow-Effekt“ ausbleibt und manchmal ist es eigentlich ein „igitt, igitt“-Effekt, aber das gehört alles dazu bis es fertig wird. Die Räume waren früher ein Büro, in dem man leider sehr viel geraucht hat. Auf den ersten Bildern, die ich Euch gezeigt habe, kann man gar nicht sehen, wie gelb die Leitung, Heizung und Türen waren. Bevor ich also irgendetwas streichen kann, muss erst geschrubbt werden, eine lästige Arbeit, die ich da machen muss.


...hier kann man gut sehen was für ein Unterschied zwischen der Tür ( Nikotinverfärbung)  und die Türzarge( Frisch Geschtrichen) ist.

Am schlimmsten ist die Decke, so schaut das klare Wasser, wenn ein paar Mal mein Putzlappen zum Einsatz kommt. Ich weiß, es ist ekelig!!!... Die Decke sieht ungereinigt dunkelbraun aus, nach der Reinigung kommt helles Kiefernholz um Vorschein. Geschafft habe ich erst die Hälfte, mehr wie zwei, drei Stunden hält man nicht aus. Ich brauche noch meinen Kopf, der sich bewegen kann:-)))

 
Die fremde Hilfe, die ich benötigt habe, war für einen Durchbruch zwischen zwei Räumen. Dort werden wunderschöne Sprossenfenster angebraucht, die wir aus Frankreich mitgebracht haben. Auch wenn man noch nicht diesen „Wow“-Effekt zum Vorher sehen kann, ist wirklich eine Menge geschafft worden.
 Die Tapeten sind weg, Durchbruch der Wand, Heizkörper und alle Leitungen sind lackiert, auch die Türzarge ist lackiert, eine Fensterbank ist auch fertig usw. …. jetzt muss die Decke noch fertig gereinigt werden. Und wenn die gestrichen ist, habe ich die schwierigsten Arbeiten erledigt. Tür oder Wände zu streichen, das wird ein leichtes, aber zuerst ist immer noch putzen angesagt:-)

Ich hoffe, ich kann Euch bald von weiteren Fortschritten berichten:-)

 Bis dahin wünsche ich Euch ein schönes Wochenende

Allerliebe Grüße
Angie

Mittwoch, 9. November 2011

Weihnachtsmarkt

In diesem Jahr findet wieder der Weihnachtsmarkt bei uns im Ort statt.
Ein Teil meiner Handarbeiten habe ich für Euch schon fotografiert.
Wenn alles gut geht und rechtzeitig geliefert wird, bringe ich auch die Produkte von JDL mit:-)


Auch wenn meine Arbeit mehr ein Hobby ist, brauche ich zwischendurch eine kleine Pause.
Also, am Freitag mache ich mich auf den Weg nach Holm, um dort eine Weihnachtsausstellung zu besuchen.Vielleicht habt Ihr auch Lust, falls Ihr in der Nähe seid, Inga in ihrem kleinen Lädchen zu besuchen?Ich freue mich auf alle Fälle auf diesen Ausflug und auf den Glühwein (oder eher Apfelpunsch?), ich muss ja leider noch Auto fahren …:-)))
Fotoapparat nehme ich auf alle Fälle mit!:-)




 Ich bin wieder auf den Sprung...daswegen heute nur ganz kurz.
 Beim Renovierung im Geschäft benötige ich hilfe, ich kann leider nicht alles selbst machen.... heute morgen habe ich erfahren das die Handwerker schon heute beginnen können, und nicht wie es geplant war, erst  am ende des Monats.
 Was mich sehr freut, weil ich mit meine Arbeit schneller  fortfahren kann:-)



Bis bald,
Eure Angie

Sonntag, 6. November 2011

Artful Blogging, Vintage Christmas & Country Homes

In letzter Zeit klingelte der Postmann sehr oft bei uns, aber als ich gesehen habe, dass auch eine Buchsendung mit dabei war, hat mein Herz voll Hoffnung gehüpft …Ja, eeendlich habe  ich die Zeitschrift bekommen, in dem auch mein Artikel und Fotos erschienen sind. Ich bin sehr stolz, ein Teil der neuesten Ausgabe von „Artfull Blogging“ zu sein. Die Zeitschrift ist wunderschön, mit tollen Bildern von anderen Blogs wie 
  A Rosy NoteFrench Larkspur  und vieles mehr…………
Schade, dass wir hier in Deutschland nicht so eine schöne Zeitschrift für Blogs haben, 
aber was nicht ist, kann ja noch werden!:-)
Es war eine große Freude, den Artikel vorzubereiten, und ich konnte es kaum erwarten,
die Zeitschrift selbst in den Händen zu halten.




Mein Lieblingsbild ist eine Aufnahme,
 die ich bei Moni ( Lille Weiß) in ihrem Garten gemacht habe…
Und schließlich kam noch ein weiteres Buch mit der Post „Vintage Christmas“.
 In diesem Post habe ich von dem Foto-Shooting berichtet,
 aber damals durfte ich noch nichts Genaueres verraten.
Die Buchautoren und der Verlag haben meine Räumlichkeiten zur Verfügung gestellt bekommen.
 Es war eine tolle Erfahrung, an so einer Produktion teilhaben zu dürfen.
So, jetzt ist das "Geheimnis" gelüftet :-)



An dieser Stelle möchte ich mich noch ganz herzlich bei unserer lieben Angelika bedanken,
die schon darüber berichtet hat und auch für den Tipp,
dass die Bilder aus diesem Buch auch im „Country Homes“ zu sehen sind.



Dieses Wochenende bin ich wieder im Geschäft arbeiten.
Nächste Woche zeige ich Euch ein paar Bilder wie ich vorangekommen bin:-)

 Bis bald
Eure Angie