Mittwoch, 31. Oktober 2012

NOA NOA & Co


 Heute zeige ich Euch alle Schätze, die ich gestern von meinem Ausflug mitgebracht habe:-)


 Das Highlight für mich war der NOA NOA Shop!
Ich liebe diesen Shop und hätte am liebsten den ganzen Laden mitgenommen:-)))
Aber, da das Budget begrenzt war, habe ich mir nur einen Strickmantel
und die passende Strumpfhose dazu gegönnt!:-)

Journal on Romance NOA NOA

Journal on Romance NOA NOA



 ...der Mantel ist schön weich und kuschelig, ein perfekter Begleiter für die kälteren Tage!

Journal on Romance NOA NOA

Journal on Romance NOA NOA

Journal on Romance NOA NOA


  SCHUHE… mussten auch mit und eine passende
Tasche habe ich auch gleich beim MANGO-SHOP gefunden:-)



 Duftwässerchen habe ich gegen einen Gutschein eingetauscht:-)


 … und zu guter Letzt habe ich mir noch ein Armband von Hallhuber gekauft.
Ich habe früher immer Silber getragen, Gold selten...
...aber zum so schönen blassen Goldton konnte ich nicht nein sagen:-)))

Ich freue mich über jedes einzelne Teil und denke, dass der NOA NOA-Shop
jetzt öfter meine erste Anlaufstelle wird:-)!

Im AEZ gibt es NOA NOA schon seit 5 Jahren,
ich bin immer daran vorbei gelaufen und habe nie den Shop gesehen?:-)
Das ist typisch Angie:-)))

 Happy Halloween!:-)

Allerliebste Grüße,
Eure Angie


P.S po wielu prosbach wstawilam dokladny opis po Polsku jak malowac szafe w efekcie patynowym:-)
Post znajduje sie: ~ tutaj~

Dienstag, 30. Oktober 2012

Shopping

Heute habe ich mir einen freien Tag gegönnt :-)
Gemeinsam mit eine Freunden war ich in meinen absoluten Lieblings Einkauf Zentrum AEZ in Hamburg.

 ...es ist immer ein Erlebnes dort zu shoppen, stöbern, zwischendurch lecker Essen und...

 ...meinen Lieblings Kaffee zu genießen:-)

 ...so lecker das wir meistens zwei Stops machen müssten:-)))
...das war der erste Stop:-)




 ...und was ich schönes gekauft habe muss ich Euch unbedingt morgen zeigen:-)

Allerliebste Grüße,
Eure Angie

P.S Danke schön für Eure liebe Kommentare zum Zimmer von meine Großen!
Er hat sich sehr gefreut:-)))



Montag, 29. Oktober 2012

Vor einer Woche …

Zurück zum Montag, also genau vor einer Woche:
Die Woche begann total relaxt, ich erwartete Besuch von einer lieben Freundin.
Also am letzten Montag, so gegen 10 Uhr saßen wir gemütlich bei einem Kaffee…Während unserer Unterhaltung, das Hauptthema war meine Küche, „rutschten“ wir in andere Räume vom Haus ab und blieben beim Zimmer von meinem Großen stehen.


Ich: „Es ist im Moment so viel zu tun, aber ich bin am Überlegen, ob ich nicht Adrians Zimmer mache???  Ich habe sowieso eine Baustelle“… hmhm…. kurz nachgedacht…“Ich sollte es machen!!!
Adrian wollte schon seit langem eine Sitzmöglichkeit haben!
“Und dann die erleuchtende Idee: „Ich könnte ihm unsere Couch geben!
Nick wollte auch eine Sitzmöglichkeit haben, also die Sessel passen perfekt in sein Zimmer!!!:-))))
Das heißt, ich könnte mir eine weiße Couch kaufen, alle wären zufrieden und es wäre die beste Lösung! Aber zuerst muss ich Adrians Zimmer streichen :-(“
Freundin: „Angie, das machen wir! Ich helfe Dir und Du wirst sehen, zu zweit geht das ganz schnell.“
Ich: „Ich muss noch meine Jungs fragen, Mann Bescheid sagen, alles organisieren usw….“
Freundin: „Lass uns das am Mittwoch machen!“
Ich…  grübel, grübel…. spontan „JA“ gesagt und schon ging es los….
Kinder haben Ja gesagt, zumindest der eine, der Kleine war in Italien auf Klassenfahrt,
Mann hat Ja gesagt, also konnte es tatsächlich losgehen:-)


 Am Mittwoch haben wir fleißig gestrichen, meine Freundin hat mir so toll geholfen, ohne großartige Pausen zu machen, wurde durchgearbeitet. Noch am gleichen Abend habe ich mit meinem Sohn die Couch aus dem Wohnzimmer in sein Zimmer getragen.Am nächsten Tag (Donnerstag) war ich spontan mit einer anderen Freundin zu einem Ausflug in das große gelbe Haus verabredet… und da war sie, meine weiße Couch…
auf die Schnelle habe ich noch ein paar Sachen für Adrians Zimmer mitgenommen,
und zwei Stunden später waren wir wieder zu Hause:-)

 Am Donnerstag musste ich ab 14 Uhr im Laden sein. Also konnte ich erst abends die Couch aufbauen. Freitag war wieder Arbeit angesagt, am Samstag nach der Arbeit sind mein Mann und ich wieder hin und haben zusätzlich das kleinere Modell plus das eine oder andere ….Endlich zu Hause und total erschöpft habe ich alles liegen gelassen und musste erst relaxen:-)


 Am Sonntag habe ich mir auch vorgenommen, zu relaxen, aber den ganzen Tag faul rumliegen ist nicht meines, also habe ich meinen Tag auf Etappen geteilt wie gemütlicher Start, Bohrmaschine und dübeln, danach lecker essen und guten Film anschauen. Also der Sonntag war um, die ganze Woche ein Menge geschafft und ich hab sogar Zeit zum Relaxen gehabt:-)


 Heute früh, so gegen 5 Uhr morgens, war ich wach und total entspannt habe ich meinen Tag mit einem leckeren Kaffee begonnen …. ich genieße die Ruhe am Morgen. Zeit für mich, nur für mich, die ich brauche, weil sie mir immer viel Kraft gibt. Die einzige Geräuschkulisse ist das Feuer, das im Kamin knistert, und die beiden Mädels, die leise vor sich hin schnarchen. Nach so einem schönen Morgen habe ich mich wieder an die Arbeit gemacht und alles andere, was in den Zimmern meiner Kinder zu tun war, in Angriff genommen. Als Abschluss des Ganzen freue ich mich immer auf die Bilder, die ich danach machen durfte.




 Das Zimmer vom Großen ist jetzt fast fertig und ist so, wie er es sich gewünscht hat, in gedämpften Farben und ein bisschen minimalistisch gehalten.
Beim nächsten Mal zeige ich Euch die Veränderung im Wohnzimmer….
ich muss mir noch das eine oder andere überlegen:-)


Allerliebste Grüße,
Eure Angie

Sonntag, 28. Oktober 2012

Sonntags Grüß


 Heute, mit ein paar Bildern schicke ich Euch einen lieben Sonntag Grüß!

 Angie




Dienstag, 23. Oktober 2012

ANNO 1820


Heute möchte ich Euch den neuen/alten Schrank, der bei uns seit Samstag im Wohnzimmer steht, zeigen.
Ich wollte schon seit längerer Zeit einen anderen, der alte Schrank hat uns seit fast 17 Jahren begleitet.
Einen neuen zu finden, der meiner Vorstellung entsprach, war gar nicht so einfach….
 die Maße mussten genau stimmen, um den Fernseher, Receiver, usw. … dort unterzubringen.
Vor einigen Wochen hat sich durch die Auflösung eines Antikgeschäftes die Gelegenheit geboten…
also ich hin, es war keine große Auswahl da, aber das war egal,
wenn man gleich das Passende gefunden hat:-)
Der Schrank (Biedermeier 1820) war restauriert und selbstverständlich mit Wachs behandelt.
Zu Hause war mir nun klar, dass er in einem leichten Grauton gefasst wird.


Ich machte mich an die Arbeit:-)
1... musste ich das Wachs runterholen, zumindest so gut es geht, das geht sehr gut mit Alkohol.
2... habe ich angefangen, die Grundierung aufzutragen – am besten mit Wandfarbe,
das ist eine günstige Variante, erste Schicht in weiß gehalten.
3...die nächste Schicht war ein dunkles Grau.
4...dann folgte die Lackierung mit Acryllack in weiß –
 ich trage die Farbe mit einem Pinsel auf und anschließend mit einer Rolle.
5... Wenn der Schrank gut gedeckt ist, beginnt die eigentlich Arbeit …
***

1....wosk sciagnelam z Szafy, najlepiej to dziala przy pomocy alkoholu
2...nalozylam pierwsza warstwe farby, uzylam farbe na sciane,
to jest tania metoda na gruntowanie.
3...nastepnie malowalam farba w kolorze siwym
4...ostatni naklad farby robilam lakierem akrylowym(bialy)-
napoczatku pendzelkiem, i rozprowadzam farbe rollka  na gladko.
5...jak szafe jest dobrze pokryta farba, zaczynamy prawdziwa prace



 Das Schleifen.
Ich schleife die komplette Oberfläche mit Stahlwolle,

dadurch bekomme ich nur weiße Farbe runter und das Grau kommt leicht zum Vorschein.
Stunden später, wenn das fertig ist und meine Arme fast abfallen
(deswegen gerne ein Tag Pause dazwischen)…. beginnt das Schleifen mit dem Schleifpapier.
Zum Schluss wird alles genau betrachtet, ob die Schattierung stimmig ist, wenn nicht, 
 wird noch mit einem Trockenpinsel nachgearbeitet:
d.h. je nach Bedarf arbeite ich noch einen Hauch von Grau oder Weiß nach.
Die Farbe auf dem Pinsel wird runtergeholt bis der Pinsel fast trocken ist.
Um das Ganze zu versiegeln, kann man die Oberfläche mit Wachs statt mit Lack behandeln….
aber nur nach Bedarf, je nachdem ob und wie die Oberfläche geschützt werden soll.
Ich habe nichts aufgetragen, da ein Schrank nicht so benützt wird wie ein Tisch.
Durch das Schleifen mit Stahlwolle, verschiedene Farbtöne hat man einen tollen Effekt!:-)
****

Szlifowanie

cala szafa musi byc szlifowana welna stalowa,
mozna tez uzyc miekkiego papieru sciernego.
Na koniec pracy sprawdzamy czy cienie nam odpowiadaja, jezeli nie...
uzywamy metody suchego pendzelka: to znaczy, nakladam minimalnie farbe na pendzel- szary albo bialy kolor. I robimy tymi kolorami odciennie...
Po zakonczeniu pracy mozna szafe lakierowac, albo woskowac.
Ja, nic nie nakladalam poniewaz szafa nie potrzebuje takiej ochronny jak Stol.
I oczywiscie pomiedzy tymi krokami schlifujemy welna stalowa.
Ta metoda jest bardzo prosta, jedynie wymaga cierpliwosci:-)


Ich liebe Fassmalerei und nehme mir gerne die Zeit dafür.
Klar, es dauert wesentlich länger als das normale Streichen,
aber wenn es fertig ist, hat sich die viele Arbeit gelohnt!
Die Technik habe ich mir selbst beigebracht, es ist nicht schwer und es bedarf
auch keiner besonderen Kenntnis, das einzige, was man braucht,
ist ein wenig Zeit und Geduld!:-) 





...das was für heute:-)
Ich wünsche Euch noch einen schönen Tag!
  
 Ich mache mich wieder an die Arbeit, weil morgen in der früh der Sperrmüll kommt!:-)

Liebe Grüße,
Eure Angie



Sonntag, 21. Oktober 2012

Das goldene Blatt.


Die Zeit rennt,
ich renne mit!
Ich bin das Blatt,
der tanzt mit dem Wind.

Ich bin die Rose
mit verwelkten Blatt,
doch duftend und Innen noch voller Kraft!

Aber dann, kommt der Tag,
vielleicht schon morgen...
werde ich wach, und sehe da...
...ich bin ein Blatt an einen Zweig.
Neugeboren wachse ich Tag für Tag!

Die Zeit rennt,
ich renne mit!
Ich bin das-
was ich bin!
Ich bin das zu jeder Jahreszeit!
Am wachsen im wechsel
wie heute das goldene Blatt. 
(Angie)

Schönen Sonntag noch!:-)
Eure Angie