Donnerstag, 24. Februar 2011

Klein aber fein

Das kleine Bänkchen ist ein Fundstück, das ich in meiner Garage entdeckt habe.
 Ich wußte gleich, dass dieses rustikale kleine Möbelstück nach einem "make-over"
 eine gute Figur machen wird.
Ich habe das braune Holz gstrichen und die alte Polsterung gegen eine neue ausgetauscht.
 Dafür habe ich mir altes weißes Leinen mit einem wunderschönen Monogramm ausgesucht.
Ich muß mich nur noch entscheiden wo ich ihn plaziere, nicht weil ich keinen Platz finde,
 sondern weil er überall hinpasst:-)






Allerliebste Grüße,
Eure Angie

Montag, 21. Februar 2011

Hex, Hex....

Es ist wieder Montag und schon ist das Wochenende vorbei...
das wäre aber nicht die Hexerei, von der ich Euch heute erzählen möchte.
Viele von Euch kennen bestimmt den Begriff "Bestellung beim Universum".
Damals, ich war vielleicht 14 Jahre jung.... habe ich mit einer Freundin mir die Zeit mit einem Bummel durch unsere Stadt Stettin vertrieben.
Zu der Zeit gab es in Polen keine schönen Geschäfte, mit Ausnahme eines einzigen, nämlich "Moda Polska". Es war ein Laden mit ganz tollen Klamotten und schönen Accessoires für die Frau von heute/damals. Die Klamotten waren aber so teuer, dass kein normaler Mensch sich von dort was leisten konnte.
Heute könnte man das mit dem Geschäft von "CHANEL" vergleichen.
Meine Freundin und ich klebten fest mit unseren Nasen an der Fensterscheibe und
seufzten wie schön das alles ist.
Ein Traum, ein Märchen, der bzw. das eigentlich niemals wahr werden kann, so etwas Schönes zu besitzen.
Ich war hin und weg, aber nach einiger Überlegung, um nicht komplett in Trauer zu verfallen, sagte ich zu meiner Freundin: "Vielleicht ist es heute nicht möglich, aber stell Dir vor in zwei Jahren..."
Ab diesem Tag, wenn ich irgend etwas Schönes gesehen habe, hatte ich dieses gute Gefühl, auch wenn es heute nicht meines ist, aber vielleicht in zwei Jahren, wenn es mir bestimmt ist:-)
Der Pullover, den wir beide so angestarrt haben, war in zwei Jahren meiner. Durch Zufall habe ich eine Freundin kennengelernt, deren Eltern so wohlhabend waren, und vielleicht damals, als ich mit meiner Nase an der Fensterscheibe stand, haben sie diesen Pullover für ihre Tochter gekauft.
 Ich erzählte ihr davon und sie schenkte ihn mir. Er war meiner:-)

Zehn Jahre später habe ich von einer anderen Freundin in Deutschland erfahren, dass meine "zwei Jahre" nichts anderes sind als eine "Bestellung beim Universum". Es gibt hierzulande sogar ein Buch dazu.
O.K. dachte ich mir, und ich war sehr stolz auf mich, da ich intuitiv immer schon wußte, dass Neid und Verzweiflung nicht der richtige Weg ist, um seine Wünsche erfüllt zu bekommen. Meine Geduld, mein innerlicher Wunsch, der aus tiefstem Herzen ausgesprochen wurde, ist früher oder später Realität geworden.
So kommen die schönen Sachen zu mir, Wunschbestellung im Universium.
Die Kommode war auch auf meiner Liste, zwei Wochen später stand sie in meinem Flur. Zwar mußte ich noch daran arbeiten, aber sie war da, bezahlbar, einzigartig und schöner als ich sie mir gewünscht hatte.




Die Terrine von meinem letzten Post war eine Blitzbestellung.
 Diese Terrine habe ich in dem wundervollen Buch von Mira & Bianca "Belle Blanc" auf Seite 153 gesehen. Es war Freitag Abend. Ich dachte: "Oh Gott, das ist die schönste Terrine, die ich je gesehen habe."
Beim Einschlafen hatte ich immer noch die Terrine vor meinen Augen.
Am nächsten Tag war ich auf einem Flohmarkt und da stand sie für mich!
Ich nahm sie an mich und flüsterte leise: "danke, danke ...."
Wenn es so schnell geht, bekomme ich manchmal Angst, es ist wie Hexerei :-)))


Kennt Ihr das auch "Bestellung im Universum"?:-)
Es ist ein soooo schönes Gefühl, wenn wir das bekommen, wonach wir suchen.


Liebste Grüße
Angie,
die stets für alles dankbar ist

Donnerstag, 17. Februar 2011

Donnerstag ist Blumentag

Vor langer, langer Zeit habe ich schon mal die Geschichte von meinem Blumenhändler,
der immer am Donnerstag am Wochenmarkt zu finden ist, gepostet.
Der immer schlechte Laune hat, grimmig und eigentlich total unfreundlich ist,
aber er hat immer wunderschöne Blumen zu Superpreisen.
Normalerweise kauft man ungern bei einer so unfreundlichen Person, nur ich nicht:-)
Ich mache mir immer einen Spaß daraus und bin überfreundlich zu ihm oder meckere genau so wie er. Kommt darauf an wie schlimm seine Stimmung ist:-)))
Wie immer bin ich fündig geworden und habe mir diese wunderschönen Rosen gekauft...


 




Mit diesen Bildern verabschiede ich mich für heute. Ich habe für heute noch volles Programm,
 die Wäsche wartet und mein Haus braucht dringend gründliche Reinigung,
die einmal in der Woche gemacht wird.
  Am Freitag erwarte ich Besuch von ein paar lieben Freundinnen,
wir machen einen Scrapping Abend (Basteln Abend).
 Es wird bestimmt ein Spaß!

Liebste Grüße,
Eure Angie

Dienstag, 15. Februar 2011

Neues im Schlafzimmer

Heute wollte ich Euch ein paar Veränderungen in meinem Schlafzimmer zeigen.
Ich habe mir schon seit langem in meinen Gedanken schöne Fensterläden neben dem Bett gewünscht.
Leider ist so etwas sehr schwer zu bekommen oder meistens für mich viel zu teuer.
 Ich habe im Wohnzimmer improvisisert und mir damals die Fensterläden selbst gebaut, dieses Mal habe ich auch improvisiert und habe einen Paravent, der aus 4 Teilen bestand, einfach in der Mitte getrennt,
weiß gestrichen und die Kanten abgeschliffen.
Das Ergebnis finde ich sehr schön, mein Mann war auch sehr begeistert.
Das freut mich besonders, weil meistens sagt er nur:" "es ist zu viel":-)








Allerliebste Grüße aus verschneiten Norden.
Angie

Freitag, 11. Februar 2011

Alter Stuhl

Vor ein paar Tagen habe ich mein neuestes Fundstück bei einem Antikhändler entdeckt.
Der Stuhl stand draußen, verwittert, schon ziemlich kaputt, aber irgendwie gefiel er mir schon von weitem. Ich fand ihn wunderschön und deswegen mußte er mit. Ich habe ihn so belassen, nur schnell gestrichen.
 Passt perfekt als Ablage neben meinem Schreibtisch.

 



Zum Wochenende wünsche ich Euch ganz viel Sonnenschein und eine erholsame Zeit!

Allerliebste Grüße,
Eure Angie

Dienstag, 8. Februar 2011

Wie die Zeit vergeht ...

Wir haben schon Februar und der Frühling kommt immer näher.
Ich freue mich schon sehr auf die Zeit, wo alles Frische aus der Erde sprießt.
Frühling ist meine Jahreszeit, so wie mein Garten blühe ich auch auf:-)
Das neue Jahr hat für micht nicht so schön begonnen, umsomehr freue ich mit auf die Zukunft, denn so wie der Januerr war, das will ich gar nicht mehr!...
Nach so langer Zeit, wo es nur düster, bedingt durch das Wetter, war,
 haben wir heute endlich Licht zu Hause!
Da geht einem gleich das Herz auf und man ist voller Tatendrang. Und so habe ich ein wenig im Wohnzimmer umgestellt. Die Tür von meinem Kaminzimmer ist ins Wohnzimmer gewandert...








 Während der düsteren Tage habe ich mich mit Nähen beschäftigt, denn die kreative Ecke ist immer eine tolle Ablenkung gegen jeden Stress und schlechtes Wetter ;-)


Sonnige Grüße
Eure Angie